Online-Betrugsprävention & Cyber-Kriminalität

Unternehmen und Organisationen erweitern stetig ihre digitalen Kontaktpunkte, Online-Shops oder Social Media-Präsenzen. Wer heute am Puls der Zeit sein möchte, muss sich online präsentieren und seinen Produkt- und Service-Katalog auch digital zur Verfügung stellen. Ob einfacher Online-Shop, komplexes B2C- oder B2B-Bestellcenter oder auch die Digitalisierung von Prozessen im Unternehmen bzw. zu Lieferanten- und Kundennetzwerken, jede Art von Virtualität und Digitalisierung birgt auch Gefahren in sich. Gibt es auffällige Transaktionen im Online-Shop? Sind Muster erkennbar? Können die internen Ablauf- und Freigabeprozesse sowie Berechtigungskonzepte der Cyber- oder Internet-Kriminalität (Stichwort CEO-Fraud) standhalten? Sind alle Organisationseinheiten, ob Marketing, Fulfillment, HR oder der Finanzbereich in einem konsistenten Präventionssystem integriert? Funktioniert die Meldekette Ende-zu-Ende von der Online-Agentur über den Logistikpartner bis hin zum Inkasso-Unternehmen?

 

  • Analyse von Organisations- und Prozessschwachstellen
  • Aufbau und Implementierung von Reporting-Modellen zur Cyber-Kriminalitätsprävention
  • Identifizierung und Abschaltung von kriminalitätsfördernden (Online-)Marketing-Maßnahmen
  • Institutionalisierung von Betrugspräventionsmaßnahmen
  • Organisatorischer Aufbau und Implementierung von Präventions-Teams im Unternehmen